Ulrike Purrer Guardado

Theologin und Hispanistin

Tätigkeit

Friedensarbeit mit jungen Menschen im kolumbianischen Tumaco

Herzschlagthemen

Frieden, Gerechtigkeit, Befreiung von unten

Mir rauscht es im Kopf, wenn …

meine Nachbarschaft mal wieder tagelang sehr lautstark feiert.

Mein Lieblingsraum ist …

Strand – Pazifik oder gern auch Ostsee.

Mein letzter „Oh Augenblick verweile doch Du bist so schön…“-Moment war:

die strahlende Umarmung eines Kindes.

Wer oder was inspiriert mich besonders?

Wer oder was inspiriert mich besonders? Monseñor Romero und Kirche wie er – https://centro-afro-juvenil.webnode.com.co/

    Alle Beiträge von Ulrike Purrer Guardado

    Aufschnitt mit Gesicht

    Es war der 3. Juli 1989. Wenige Wochen später sollte die Berliner Mauer fallen, doch zu jenem Zeitpunkt war dieses historische Ereignis überhaupt noch nicht abzusehen. So verließen wir die DDR unter dem Paragraphen der Familienzusammenführung, mit allen Ausreiseschikanen und einer letzten verunsichernden Durchsuchung unserer Habseligkeiten am Grenzübergang Lübeck. Ich war damals 12 Jahre alt […]

    ... den ganzen Beitrag lesen

    Wohlfühlmomente

    Zu den absoluten Wohlfühlmomenten gehören für mich diese trüben Tage der Regenzeit, in denen die Welt ein bisschen den Atem anhält, weil alle besonders lange im Bett bleiben und das Tropfen auf dem Dach lauter zu hören ist als die Musik der Nachbarschaft. Herrlich fühlt sich das an, wenn auch ich mich dann ein wenig […]

    ... den ganzen Beitrag lesen

    Tod und Leben

    Vierzehn Jahre ist es inzwischen her, dass meine beste Freundin Birgit in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag an diesem fiesen Brustkrebs starb. Sie war erst 27 Jahre alt und wollte wenige Wochen später heiraten. Stattdessen beerdigten wir sie in ihrem Brautkleid. Es war furchtbar. Seitdem vergeht für mich keine Karwoche ohne die unglaublich intensiven […]

    ... den ganzen Beitrag lesen

    Eine von ihnen?

    Bin ich eine von ihnen? Gute Frage. Seit acht Jahren lebe ich im kolumbianischen Tumaco, ganz nah bei den Menschen, in einer einfachen Holzhütte. Wand an Wand höre ich jedes Gespräch, jedes Knarzen oder Unwohlsein von nebenan. Bei starkem Regen leckt das Dach, und ich muss Schüsseln und Eimer aufstellen, so wie sie. Und wenn […]

    ... den ganzen Beitrag lesen

    Mein Gott, mein Gott

    Jeden Montag trifft sich eine Gruppe von Frauen unterschiedlichen Alters in unserem Jugendzentrum zum Häkeln. Die Handarbeit ist für sie Kreativität, Kultur, bescheidene Einkommensquelle und Gemeinschaft. Beim Häkeln erholen sie sich und spinnen miteinander Fäden der Solidarität und des Vertrauens. Manchmal sitzen sie schweigsam im Kreis und teilen doch unausgesprochen so viele Sorgen, Verletzungen und […]

    ... den ganzen Beitrag lesen