Unterwegs

Im Fluss bleiben

Morgenspaziergang in einem Dorf an der Weser. Am Uferweg zwischen Gärten und Wasser taucht nach Kohlköpfen, Kinderschaukeln und Blumentöpfen ein halbes Dutzend Fischgerippe auf. Sie stehen auf einer Gartenmauer Spalier und sind aus Eisenschrott zusammengesetzt: die Gräten waren mal Spitzhacken, die Schwänze Schaufeln. Auf Augenhöhe schauen sie alle, die vorbeikommen, mit ihren leeren Augen an. […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Gut genug

Vor drei Wochen habe ich ein neues berufliches Aufgabenfeld übernommen. Und stecke noch im völligen Wust von Informations-Überforderung. In der wenigen Zeit zwischen Aufsaugen und erschöpft ins Bett fallen, klopft dann manchmal ein altes Gefühl an und sagt: „Da bin ich wieder“. Es ist mir so vertraut wie mein Vorname und es heißt: Nicht gut […]

...weiterlesen

Unterwegs

Blühende Überlebenskünstler:innen

Die Woche in den Bergen hat mir gut getan. Endlich die ersehnte Auszeit – einfach mal raus. Raus aus dem Stress, der Arbeitsbelastung, den ungelösten Fragen, den Alltagskonflikten… Hinein in die Natur: Durchatmen – Aufatmen. Beim Wandern in den Bergen sehe ich lauter Überlebenskünstler:innen. Pflanzen, die sich auf kargem Gestein behaupten. Sie blühen in Ritzen, […]

...weiterlesen

Allgemein

DINOSAURIER! „Können wir wirklich sicher sein?“

Bis ich 14 war habe ich Dinos gesammelt. Dann kam „Jurassic Park“ in die Kinos. Der Film hat auf gigantische Weise das Bild von Dinos verändert. Sie ruckelten nicht mehr behäbig, sondern hüpften, rannten und sprangen von der Leinwand direkt in die Köpfe der Menschen. Jack Horner, einer meiner Jugendhelden, hatte als Berater darauf geachtet, […]

...weiterlesen

Allgemein

Sie dreht sich nicht nur für dich

Als ich am 29.07.21 mit meinem Auto unterwegs war, hörte ich im Radio, dass wir (d.h. wir Erdenbewohner*innen) den Trend, über unsere Verhältnisse zu leben, zunehmend fortsetzen. Mit dem letzten Donnerstag im Juli haben wir in diesem Jahr den sogenannten Erdüberlastungstag erreicht. Obwohl uns noch fünf Monate bevorstehen, haben wir bereits alle Ressourcen, die uns […]

...weiterlesen

Allgemein

Mit allem rechnen

Ungeduldig war ich, das gebe ich zu. Zu einer ungelösten Frage brauchte ich sehr schnell eine Entscheidung. Ohne seine Zustimmung kam ich nicht weiter bei dem, was ich da gerade bearbeitete. Telefonisch erreichte ich ihn nicht und sprach ihm auf die Mailbox, zähneknirschend, und ich machte es dringend und drückte ein wenig auf die Tränendrüse. […]

...weiterlesen

Allgemein

Das A und O

Einfahrt in den Kölner Hauptbahnhof. Das Nachbargleis gleitet immer langsamer an meinem Fenster vorbei – die bekannte Mischung aus Schildern, Fahrplänen, Reklametafeln und Menschen. Aber halt, was war das: eine Gleisabschnittsanzeige mit dem Buchstaben O? Der Kölner Hauptbahnhof ist zwar groß, aber Abschnitte von A bis O? Das wäre von der Länge vermutlich über die […]

...weiterlesen

Allgemein

Bilder von mir

An manchen Tagen finde ich mich in einem besonderen Spiegellabyrinth wieder – in einem Labyrinth aus menschlichen Spiegeln. Und wie es in einem solchen Jahrmarktgeschäft üblich ist, sehe ich vor allem mich selbst, reflektiert in vielen verschiedenen Glasflächen, durch die ich meinen Weg finden muss. Während ich nun durch dieses Labyrinth irre, sehe ich mich […]

...weiterlesen