#stayathome

Und es jährt sich wieder

Und es jährt sich wieder. Die Zeit, in der du dich bemerkbar gemacht hast. Auf dem Ultraschallbild warst du sofort zu erkennen und die Gynäkologin war erstaunt. So lange hab ich dich unbemerkt unter meinem Herzen getragen und dann ging alles Schlag auf Schlag. Der Bauch wuchs und genau ein halbes Jahr später lagst du in […]

...weiterlesen

#stayathome

Weitergeben

Sechs Jahre nach seinem Verschwinden hatte ich mich mit dem Verlust abgefunden und nicht mehr mit seinem Auftauchen gerechnet. Ich kenne es, solange ich denken kann: das Küchenmesser von Uroma Gertrud – leicht geschwungene Klinge von der Länge eines Brotmessers mit starkem Holzgriff, beides in Ehren ergraut. Zusammen mit einer Bügeldecke (aus Zeiten, als auf […]

...weiterlesen

Unterwegs

Volle Fahrt voraus!

Es gibt Dinge, die halten die meisten Menschen für selbstverständlich. Sie werden uns nicht nur vom Gesetz so vorgeschrieben, sondern scheinen einfach wirklich sinnvoll zu sein und haben sich im Alltag bewährt. Kaum jemand käme auf die Idee, sie zu hinterfragen. Oder haben Sie schon einmal an der Sinnhaftigkeit einer Ampel gezweifelt? Damit meine ich […]

...weiterlesen

Allgemein

Ihr seid ein Segen für mich!

Ich denke an Dich, der Du als weiblich gelesene Person im Studium den Schritt gegangen bist, für alle sichtbar Dein Mann-Sein zu zeigen. Ich denke an Euch, die Ihr im Studium ein Paar wurdet und Euch aber nur unbeobachtet in der Wohnung Dritter treffen konntet. Ich denke an Dich, dem nicht heterosexuell Mann, dem die […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Matthias

Ein Unfall, Auto kaputt, überlebt. Mein Schock kommt erst danach. Als ich längst weiß, es geht dir gut, du lebst. Unversehrt durch ein Wunder. Aber mein Herz bleibt stehen für einen Moment danach, als du fast nicht mehr da gewesen wärest. Denn dass du nicht mehr bist, das ist nicht vorstellbar. Du sollst doch eines Tages […]

...weiterlesen

Allgemein

Die Welt da draußen

„Die Welt unter Corona ist eine andere geworden.“ Das sagt sich so dahin, aber es füllt sich jeden Tag neu mit Erlebnissen. Drei positiv herausfallende gehen mir seit einiger Zeit nicht mehr aus dem Kopf: Ende letzten Jahres hatte ich das erste Mal seit Jahren wieder ein regelmäßiges Fernsehdate: Jeden Freitagabend saßen wir vor „Ninja […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Von Aschebüchern und Frühlingzwiebeln

Auf der Suche nach einer alten Handschrift stoße ich auf sie: die Weimarer Aschebücher. So heißen  die ca. 25.000 Bücherreste, die den verheerenden Brand der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek im Jahr 2004 überlebt haben – anders als die ca. 50.000 Dokumente, die komplett verbrannten. Eine 2008 eingerichtete Werkstatt versucht, die oft schwer beschädigten Aschebücher in ihrem jetzigen Zustand […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Aschermittwoch – (das) Leben der (un-)begrenzten Möglichkeiten

„Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst.“ Dieser Satz, der beim Verteilen des Aschekreuzes den Empfangenen zugesprochen wird, erinnert mich in diesem Jahr an das Leben der (un-)begrenzten Möglichkeiten. Viele Jahre lebte ich in der Wahrnehmung scheinbar unbegrenzter Möglichkeiten, aber in letzter Zeit häufen sich doch auch in meinem persönlichen […]

...weiterlesen