#stayathome

Wenn die Sinusfunktion zum Lebensgefühl wird

Abi 2021: Viel geleistet und verzichtet, Unsicherheit und Ungewissheit ausgehalten – so werden einige meiner Schüler*innen ihr letztes Schuljahr wohl in Erinnerung behalten. Für ihre Abi-Zeitung wurde ich nach einem Foto aus meiner Schulzeit gefragt. Als ich meine Fotoalben danach durchsuche und bei 2007 (dem Jahr meiner Abiturprüfungen) ankomme, muss ich lachen: Ich – Frisur […]

...weiterlesen

#stayathome

Und es jährt sich wieder

Und es jährt sich wieder. Die Zeit, in der du dich bemerkbar gemacht hast. Auf dem Ultraschallbild warst du sofort zu erkennen und die Gynäkologin war erstaunt. So lange hab ich dich unbemerkt unter meinem Herzen getragen und dann ging alles Schlag auf Schlag. Der Bauch wuchs und genau ein halbes Jahr später lagst du in […]

...weiterlesen

#stayathome

Weitergeben

Sechs Jahre nach seinem Verschwinden hatte ich mich mit dem Verlust abgefunden und nicht mehr mit seinem Auftauchen gerechnet. Ich kenne es, solange ich denken kann: das Küchenmesser von Uroma Gertrud – leicht geschwungene Klinge von der Länge eines Brotmessers mit starkem Holzgriff, beides in Ehren ergraut. Zusammen mit einer Bügeldecke (aus Zeiten, als auf […]

...weiterlesen

#stayathome

Schmerz ist normal

Mitten im Telefonat fragt mein guter Freund Udo mich: „Sag mal, glaubst du, dass wir wieder zur Normalität zurückkehren, wenn Corona vorbei ist?“ Ich überlege kurz. „Ja“, sage ich, „werden wir. Bei einigen Dingen werden wir denken, dass es die Normalität ist, die wir schon vorher hatten, und gar nicht merken, dass es anders ist […]

...weiterlesen

#stayathome

Abwarten – und Teekesselchen lösen

Von meinem Schreibtisch schaue ich auf dieses Bild. Eigentlich ist es nichts zum Aufhängen sondern zum Anziehen: ein Chitenje, so heißen bedruckte Stoffe in Malawi. Es erinnert mich an meinen Besuch bei einem Studienfreund dort (zu Zeiten der Reisefreiheit), wo ich es auf dem Stoffmarkt von Lilongwe gekauft habe. Es erinnert mich auch an den […]

...weiterlesen

#stayathome

Was hab ich eigentlich gemacht

Einer dieser halbwarmen Juni-Abende. Wir sitzen auf Abstand mal wieder zu dritt zusammen, vorsichtig darauf bedacht, beim Sprechen nicht zu doll auszuatmen. Die Fledermäuse ziehen Kreise, es wird dunkel. Thema des Abends: Corona. Was man so gemacht hat, während dieser Zeit. Wie man so gearbeitet hat, währenddessen. Welche Ticks man dazu gewonnen hat, während es […]

...weiterlesen

#stayathome

Hinhören

„Don’t let the noise of others‘ opinions drown out your own inner voice.“ – Steve Jobs Dieses Zitat von Steve Jobs aus dem Jahr 2005 fiel mir vor kurzem – vielleicht auch durch meine neue Verbindung zum Begriff des Rauschens – direkt ins Auge und ließ mich dann irgendwie nicht mehr los. Jobs spricht hier […]

...weiterlesen

#stayathome

Wie geht es Dir? Wie war Dein Tag?

„Wie geht es Dir? Wie war Dein Tag?“ Eine Frage, die ich seit über einem Jahr täglich (automatisiert), etwas ausführlicher auf Twitter stellen. Ich frage mit der Intention sich Gedanken über den Tag zu machen. Wer etwas schreibt, bekommt eine Antwort …Es plätscherte so vor sich hin. Anfangs gab es häufig keine Antworten. Mal drei, […]

...weiterlesen