#stayathome

Was hab ich eigentlich gemacht

Einer dieser halbwarmen Juni-Abende. Wir sitzen auf Abstand mal wieder zu dritt zusammen, vorsichtig darauf bedacht, beim Sprechen nicht zu doll auszuatmen. Die Fledermäuse ziehen Kreise, es wird dunkel. Thema des Abends: Corona. Was man so gemacht hat, während dieser Zeit. Wie man so gearbeitet hat, währenddessen. Welche Ticks man dazu gewonnen hat, während es […]

...weiterlesen

#stayathome

Hinhören

„Don’t let the noise of others‘ opinions drown out your own inner voice.“ – Steve Jobs Dieses Zitat von Steve Jobs aus dem Jahr 2005 fiel mir vor kurzem – vielleicht auch durch meine neue Verbindung zum Begriff des Rauschens – direkt ins Auge und ließ mich dann irgendwie nicht mehr los. Jobs spricht hier […]

...weiterlesen

#stayathome

Wie geht es Dir? Wie war Dein Tag?

„Wie geht es Dir? Wie war Dein Tag?“ Eine Frage, die ich seit über einem Jahr täglich (automatisiert), etwas ausführlicher auf Twitter stellen. Ich frage mit der Intention sich Gedanken über den Tag zu machen. Wer etwas schreibt, bekommt eine Antwort …Es plätscherte so vor sich hin. Anfangs gab es häufig keine Antworten. Mal drei, […]

...weiterlesen

#stayathome

Backstubenkind

Das auf dem Foto ist mein kleines rotes Rädchen und auf dem Rädchen hinten darauf, das bin ich. Das andere ist mein Opa. Wir beide haben Spaß und wir beide mögen uns sehr. Bäcker und Konditormeister war mein Opa. Man kann es sehen, an seiner Kleidung. Viel habe ich bei meinem Opa in der Backstube gesessen und […]

...weiterlesen

#stayathome

Mit aller Wucht

Für diejenigen, die das Buch „Hilfe, die Herdmanns kommen“ kennen: Brigitte O. wäre die Idealbesetzung für die Hermine gewesen. Für alle anderen: Auf Brigitte O. mit ihrem Pottschnitt und ihrer Art, die genauso raubeinig war wie ihre Stimme, hätte ich mich jederzeit blind verlassen können, das weiß ich. Gleichzeitig musste man manchmal schauen, dass man […]

...weiterlesen

#stayathome

Auf Knopfdruck noch mal Oberstufenschülerin sein

In meinem Büro, da steht ein Grundig Radiorecorder, 455 stereo. Dieses Gerät hat vor Jahren mein Bürovorgänger hinterlassen. Als ich das Büro damals übernahm, war ich glücklich, denn ich konnte meine alten Musikkassetten hören. Das tue ich bis heute. Immer mal wieder. Heute ist es der Moment, an dem ich mich zu wiederholten mal über Verwaltungsstrukturen, Geld […]

...weiterlesen

#stayathome

Sturm auf dem See

Manchmal hilft nur atmen. Wenn die Enge dich erdrückt. Wenn die Perspektive fehlt. Wenn der Sturm in dir tobt und die See hohe Wellen schlägt. Wenn dein Herz bis zum Hals schlägt. Wenn die Luft dünn wird. Dann hilft manchmal atmen. Manchmal reden. Manchmal weinen. Manchmal hilft auch zulassen. Bewusst die Welle durch mich hindurch […]

...weiterlesen

#stayathome

Wohlfühlmomente

Zu den absoluten Wohlfühlmomenten gehören für mich diese trüben Tage der Regenzeit, in denen die Welt ein bisschen den Atem anhält, weil alle besonders lange im Bett bleiben und das Tropfen auf dem Dach lauter zu hören ist als die Musik der Nachbarschaft. Herrlich fühlt sich das an, wenn auch ich mich dann ein wenig […]

...weiterlesen