Gedankenflug

Ich kenne dich

„Ich kenne dich.“ Nicht viel mehr Worte beinhaltet deine Nachricht an mich. Und ich muss daran denken, wie oft Menschen diesen Satz wohl benutzen. Oftmals mit Häme im Sinne von „Ich kenne dich, Freundchen“. Selten beinhaltet er Gutes. Dein Satz hingegen ist anders. Dein „Ich kenne dich“ sagt: Ich weiß um dich. Ich kenne dein […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Ich habe mich für die Liebe entschieden

Ich kannte brennende Flaggen bisher nur aus den Nachrichten, doch dieses Mal liegt die Fahne mit den zwei Brandlöschern hinter der Tafel, in einem Klassenraum. Sie wurde von der Wand gerissen, dem Anschein nach mit einem Feuerzeug bearbeitet. Es ist meine Regenbogenfahne – ein Geschenk eines Freundes. Doch die Person, die diese Flagge attackiert hat, […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Matthias

Ein Unfall, Auto kaputt, überlebt. Mein Schock kommt erst danach. Als ich längst weiß, es geht dir gut, du lebst. Unversehrt durch ein Wunder. Aber mein Herz bleibt stehen für einen Moment danach, als du fast nicht mehr da gewesen wärest. Denn dass du nicht mehr bist, das ist nicht vorstellbar. Du sollst doch eines Tages […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Von Aschebüchern und Frühlingzwiebeln

Auf der Suche nach einer alten Handschrift stoße ich auf sie: die Weimarer Aschebücher. So heißen  die ca. 25.000 Bücherreste, die den verheerenden Brand der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek im Jahr 2004 überlebt haben – anders als die ca. 50.000 Dokumente, die komplett verbrannten. Eine 2008 eingerichtete Werkstatt versucht, die oft schwer beschädigten Aschebücher in ihrem jetzigen Zustand […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Aschermittwoch – (das) Leben der (un-)begrenzten Möglichkeiten

„Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst.“ Dieser Satz, der beim Verteilen des Aschekreuzes den Empfangenen zugesprochen wird, erinnert mich in diesem Jahr an das Leben der (un-)begrenzten Möglichkeiten. Viele Jahre lebte ich in der Wahrnehmung scheinbar unbegrenzter Möglichkeiten, aber in letzter Zeit häufen sich doch auch in meinem persönlichen […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Drachen und Einhörner

Eine Schneeflocke lässt sich bis ins kleinste Molekül analysieren und aufschlüsseln. Unsere Welt besteht aus Formeln. Aber wie fühlt es sich an, inmitten eines Schneeflocken-Getümmels zu stehen und zu sehen, wie die Welt sich verzaubert? Menschen sind berechenbar. Jedes Computersystem kann mich analysieren. Möglicherweise weiß es mehr über mich als enge Freunde. Der Algorithmus lügt […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Lasst uns froh und mutig sein!

Und wieder ist es soweit. Seit einigen Jahren produziert eine große deutsche Supermarktkette kurz vor Weihnachten ein emotional anrührendes (Werbe-)Video, dass Werte wie Nächstenliebe und Solidarität kreativ und verständlich ins Heute übersetzt. In kurzen Sequenzen skizziert das diesjährige Video das Aufeinandertreffen eines verbitterten alten Mannes, Herrn Schmidt, mit einer vermutlich aus dem nahen Osten stammenden Familie […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Selbstverständlichkeiten

Ich bin groß geworden in einer Welt voller Selbstverständlichkeiten. Es gab klare Rollenbilder in meiner Familie. Es gab so etwas wie Jahreszeiten jenseits von ganzjährig 15 Grad. Als die Mauer fiel war ich fünf Jahre, ich erinnere mich noch. Seitdem sind die Grenzen offen, letztlich europaweit. Oder waren es zumindest bis zum Frühjahr dieses Jahres. […]

...weiterlesen