Unterwegs

Schmetterling

Ich gehe selten zum Grab meines Vaters. Das letzte Mal ist sicher über zwei Jahre her. Mein Vater ruht am Ende eines Weges in einem Urnengrab. Direkt daneben eine Hecke, vor der auch eine Bank steht. Es war ein Sommertag und entschloss mich zu einem spontanen Besuch. Schon von weitem hatte ich den alten Mann […]

...weiterlesen

Zuhause

Letzte Lektion

Vor einigen Wochen mussten meine Frau und ich unseren Hund einschläfern lassen. Der Tumor am Bein, den wir schon zweimal operieren ließen, wuchs immer schneller.  Sicher keine leichte Entscheidung, aber eine Entscheidung, die wir mit dem Einzug des Hundes „mitgebucht“ hatten. Die Tierärztin kam zum Hausbesuch, gewohnte Umgebung und die Katzen waren dabei. Es war ein trauriger, schöner […]

...weiterlesen

#stayathome

Wie geht es Dir? Wie war Dein Tag?

„Wie geht es Dir? Wie war Dein Tag?“ Eine Frage, die ich seit über einem Jahr täglich (automatisiert), etwas ausführlicher auf Twitter stellen. Ich frage mit der Intention sich Gedanken über den Tag zu machen. Wer etwas schreibt, bekommt eine Antwort …Es plätscherte so vor sich hin. Anfangs gab es häufig keine Antworten. Mal drei, […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Übergriffig?

Ich hatte einige Kleinteile in China bestellt und fand mich nun beim Zoll ein, um das Päckchen abzuholen. Da es sich um Elektronik handelte, ging es nicht nur um die Einfuhrsteuer, sondern auch um Dinge wie das CE-Zeichen. Der Zollbeamte gab mir das Päckchen und sagte: „Sie können dann schon mal reingucken, ob alles richtig […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Worüber wir sprechen

Wenn ich an meinen Servern Einstellungen vornehme, nutzen wir dafür meistens sogenannte Variablen. Das kann zum Beispiel dann hilfreich sein, wenn eine Datei an einem Ort liegt, der ziemlich lang ist. Unter Windows könnte das so aussehen: C:\Benutzer\Christian\Dokumente\NocheinOrdner\MeineDatei – um das kürzer zu machen kann man MD = C:\Benutzer\Christian\Dokumente\NocheinOrdner\MeineDatei setzen. Jetzt kann ich in Programmen […]

...weiterlesen

Unterwegs

Beschämt!

Nicht erst seit Studienbeginn frage ich mich, wie ich mit Bettlern aller Art umgehen soll. Ich finde keinen Weg, der mir, meinen Finanzen, meinem Gegenüber und seiner Würde gerecht wird. Wobei mir dieser Selbstversuch  zeigt, dass es wahrscheinlich gar nicht so teuer werden würde. (Darf ich hier eigentlich das Wort „teuer“ verwenden? Es geht vielleicht […]

...weiterlesen

Gedankenflug

Öffentlich scheitern?

Als die Frage aufkam, ob ich hier wirklich mitmachen will, kam auch die Frage, was denn passiert, wenn ich den Weg zum ständigen Diakon nicht bis zum Ende gehe(n kann). Aber eigentlich ist diese Frage schnell zu beantworten: Im Sommer haben meine Mitbewerber und ich mit Beendigung des Probejahres die Beauftragung zum Akolythen und Lektoren* bekommen. Damit […]

...weiterlesen

Zuhause

Datenpaket „Gott“

Das Internet funktioniert dezentral. Das heißt, Daten die von A nach B geschickt werden, müssen keinen festen Weg nehmen. Wenn ich also eine größere E-Mail verschicke, wird diese in viele kleine Datenpakete geteilt, und diese einfach mit der Zieladresse versehen losgeschickt. Und jede Zwischenstation schaut, in welche Richtung sie denn die Pakete weiterschickt. Das heißt […]

...weiterlesen