Zuhause

Aufgeschoben, aufgehoben?

„Lass uns das auf’s nächste Jahr verschieben“, bekam ich teilweise schon Mitte November von Kolleg*innen an den verschiedensten Stellen zu hören, „es ist ja schon bald Advent und auch schon fast Neujahr, da macht es einfach keinen Sinn mehr, was Neues  anzufangen“. Auch ich selbst erwische mich dabei, wie ich beispielsweise in einer E-Mail an […]

...weiterlesen

Zuhause

Willkommen zurück

Da ist er also. Ausgerechnet heute, meine Nacht war kurz und ich bin gedanklich noch mitten in den Erlebnissen des Wochenendes. “Schön dich kennenzulernen” sage ich. Hellblaue Augen treffen meine. Das ist also mein Patenonkel. Heute sehe ich ihn zum ersten Mal. Ich verstehe schnell, was meine Eltern in ihm gesehen haben müssen. Ich kenne […]

...weiterlesen

Zuhause

Für Toni

Alles sollte anders werden beim zweiten Kind. Früher, schneller, einfacher. Aber all meine ausgefuchsten Pläne scheiterten. Und als dieses Kind endlich auf der Welt war, da hätte alles gut sein sollen. Aber das war es nicht. Baby Nummer Zwei schrie sobald es auf der Welt war. Nach den ersten zwölf Stunden war ich innerlich bereits […]

...weiterlesen

Zuhause

Datenpaket „Gott“

Das Internet funktioniert dezentral. Das heißt, Daten die von A nach B geschickt werden, müssen keinen festen Weg nehmen. Wenn ich also eine größere E-Mail verschicke, wird diese in viele kleine Datenpakete geteilt, und diese einfach mit der Zieladresse versehen losgeschickt. Und jede Zwischenstation schaut, in welche Richtung sie denn die Pakete weiterschickt. Das heißt […]

...weiterlesen

Zuhause

Der verkorkste Heiligabend

Es gab schon eine Menge Weihnachten in meinem Leben. Es gab bessere Jahre und schlechtere. Es gab Jahre, die nicht unglaublich berauschend waren und doch, herzlichen Glückwunsch, ich erkläre dieses Jahr zu meinem miserabelsten Weihnachten aller Zeiten. Ich  weiß nicht, wann die erste Vorahnung kam. Nicht die Problematik, was zum Anziehen zu finden, weder die […]

...weiterlesen

Zuhause

Eine Osternacht

Dieses Jahr ist alles anders. Keine österliche Liturgie. Das scheitert am verschnupften Kind und am fehlenden Babysitter. Am Gründonnerstag gehen wir essen. Mit meiner ältesten Freundin. Danach sitzen wir bei uns bei Whisky und Rotwein. Und während die Herren bald fachsimpeln über dieses und jenes, schwelgen wir in Erinnerungen. 30 Jahre Freundschaft. Wir schauen alte […]

...weiterlesen

Zuhause

Zeitreise

Als ich heute beim Bäcker war, bin ich in die Vergangenheit gereist. Nichts ahnend zahlte ich meine Teilchen, da stand eine zierliche ältere Dame neben mir, die eine Tüte vergessen hatte. Ich grüßte, sie ebenfalls. Wiedererkennen bei mir, ich grüße nochmal. Jetzt schaltet sie auch. Wir strahlen uns an. Es ist über zehn Jahre her, […]

...weiterlesen

Zuhause

Musik im Kopf

Ich höre gern Musik. Und wirklich viel. Aber manchmal, da reicht die Musik in meinem Kopf. So wie jetzt. Mein ganzes Ich ist eine einzige Symphonie aus Glück und Dankbarkeit. Mit keinem Lied will ich sie stören, überdecken. Nur dasitzen und sie genießen. Wie lange habe ich gewartet? Gehofft und die Hoffung aufgegeben. Vertraut und […]

...weiterlesen