#israel

Auferstehung 2.0

Die Grabeskirche ist für mich der Ort, an dem ich die meisten Probleme habe die biblische Geschichte ins Heute zu übersetzen. Nichts erinnert an das, wie ich mir dieses Grab und auch den Fels Golgata vorgestellt habe. Beide sind umbaut, verbaut, bebaut. Beide sind durch die Konfessionen und die Geschichte verstellt, umstellt und auch „entstellt“. […]

...weiterlesen

#israel

Eintauchen

Kurz vor dem Toten Meer ist er nur noch ein Rinnsal: der Jordan. Trotzdem scheint er viele Menschen in der judäischen Wüste noch magisch anzuziehen. In El-Maghtas stehen viele orthodoxe Christen in Badeklamotten und einem weißen „Taufkleid“. Sie tauchen unter in die braunen Wasser des vielleicht knapp sechs Meter breiten Jordan. Ich würde da nicht […]

...weiterlesen

#israel

Seeerlebnis

Auf zwei Orte freue ich mich bei Israelreisen besonders: Jerusalem und den See Genesareth. Diese zwei Orte könnten nicht weiter voneinander entfernt liegen. Der See liegt ruhig zwischen Hügel und plätschert oder bewegt sich schon einmal im Sturm und Jerusalem brodelt, kocht zwischen den Pilgergruppen und den heimischen Arabern und Juden. Kein Wunder, dass Jesus […]

...weiterlesen

#israel

Schweinehund

„Der Weg ist das Ziel!?“ Pustekuchen! Heute musste ich mich wirklich überwinden. Die letzte Strecke zum See hätte ich leichter nehmen können, aber irgendwie ging es nicht. Ich wollte nicht mehr gehen. Eine Blase am linken Fuß störte mich bei jedem Schritt und wir hatten die Ankündigung von Regen im Nacken. Und ich wollte ganz […]

...weiterlesen

#israel

Kreuzfahrer, Drusen und Vertreibung

Heute hatten wir einen Ritt durch die Geschichte vor uns. Direkt gegenüber vom Kibbutz liegen die „Hörner von Hattim“. Nach zahlreichen Kämpfen hat Sultan Saladin an diesem Hügel die Kreuzfahrer zum Ende des 12. Jahrhunderts aus dem Heiligen Land vertrieben. Damit begann eine neue Zeit für diese Region. Aber mein Gefühl sagt mir, dass gerade […]

...weiterlesen

#israel

Eine Nacht im Kibbutz

Mordechai ist orthodoxer Jude. Er trägt ständig seine Kippa, aber warum Juden das tun, das kann er nicht genau sagen. In unserem Hotel gibt es am Abend eine Einführung wie das Leben im Kibbutz funktioniert. Mordechai erzählt. Am Nachmittag sind wir mit unserer Gruppe im Kibbutz Lavi angekommen. Nach gut 16 km Weg aus Cana […]

...weiterlesen

#israel

Einmal die Hochzeitssuite bitte!

„And this is your room, father Fritz!” Dabei hatte ich mir nichts gedacht, aber der Anblick des Zimmers übertraf meine kühnsten Gedanken! „Das muss die Hochzeitssuite sein!“ Naja, die arabische Variante vielleicht. Ich machte wohl etwas impulsiv einen Schritt rückwärts aus dem Raum raus, denn die Bettdecke mit Rosenblättern, teilweise in Herzform, die Fleecedecken mit […]

...weiterlesen

#israel

Ich bin nicht schuld daran!

Ich reise nicht zum ersten Mal nach Israel und bisher sind alle Reisen auch gut verlaufen. Aber diesmal wage ich was Neues. Wir wandern quer durchs Land mit einer kleinen Gruppe. Diese Reise begann aber schon anders. Der Anflug auf Tel Aviv ist sonst sehr schön über das Mittelmeer. Blauer Himmel, blaues Wasser und Sonne. […]

...weiterlesen